Hessen
Skip to Content

Bewerbung

Bewerbungen für eine FSJ-Stelle geschehen etwas untypisch. Eine Bewerbung geschieht nicht bei der Einsatzstelle sondern beim FSJ-Träger. Der FSJ-Träger führt auch das Bewerbungsgespräch. Nach einem erfolgreichen Bewerbungsgespräch setzt sich der FSJ-Träger mit der Einsatzstelle in Verbindung. Danach wird ein Kontakt zwischen Einsatzstelle und Bewerber/in vermittelt und so kann die Einsatzstelle kennen gelernt werden.

Die folgende Darstellung macht diesen Ablauf deutlich:

FSJ_Bewerbung.png

Was tun, wenn ich an einer ausgewählten Einsatzstelle ein FSJ machen möchte?

Um bei einer bestimmten Einsatzstelle ein FSJ machen zu können, ist es am besten, sich an der Einsatzstelle nach dem zuständigen FSJ-Träger zu erkundigen. Anschließend muss mit diesem FSJ-Träger Kontakt aufgenommen werden. Dabei sollte direkt die Möglichkeit eines FSJ an der ausgewählten Einsatzstelle angesprochen werden. 

Bewerben können sich alle jungen Leute vom Abschluss der Vollzeit-Schulpflicht bis zum Alter von 27 Jahren

Das FSJ beginnt in der Regel am 1. August oder 1. September und dauert für gewöhnlich 12 Monate. Ein FSJ in Teilzeit ist möglich.
Ein FSJ kann bis zu 6 Monate verlängert werden. Nähere Informationen über den genauen Einsatzbeginn, das Bewerbungsverfahren und die Einsatzplätze geben die jeweiligen FSJ-Träger.
Für Menschen mit Fluchthintergrund sind weitere Bedingungen zu beachten. Mehr Informationen unter Freiwilligendienst für Geflüchtete.

Infomaterial und Bewerbungsunterlagen können direkt bei den FSJ-Trägern angefordert werden

Die Bewerbung sollte möglichst schon Anfang des Jahres stattfinden. Nach dem persönlichen Bewerbungsgespräch besteht die Möglichkeit, die gewünschte Einrichtung kennen zu lernen. In einer schriftlichen Vereinbarung werden die Bedingungen des FSJ geregelt.

Hier gibt es eine Übersicht der Einsatzbereiche und der FSJ-Träger in Hessen.

© Copyright 2018-2020 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
Back to top