Welche Bestandteile hat mein FSJ?

Praktischer Einsatz in der Einsatzstelle

Vollzeit
Die genaue Stundenzahl ist abhängig davon, welche Vollzeit-Arbeitszeiten in der Einsatzstelle bestehen. In der Regel liegen sie zwischen 38,5 und 42 Stunden pro Woche.  In manchen Einrichtungen gibt es Schicht- und Wochenenddienste. Für Minderjährige gilt das Jugendarbeitsschutzgesetz.

Arbeitsmarktneutralität
Der Grundsatz der Arbeitsmarktneutralität besagt, dass ein FSJ-Einsatz keine hauptamtlichen Kräfte ersetzen oder der freiwillige Dienst die Schaffung von normalen Arbeitsplätzen verhindern darf. Es ist lediglich eine Unterstützung der Hauptamtlichen durch zusätzliche Hilfstätigkeiten.

Individualität
Das bedeutet, dass FSJ-Teilnehmende entsprechend ihrer Persönlichkeit, deinen Fähigkeiten, Erfahrungen und ggf. Wünschen eingesetzt werden. Wichtig ist, dass du dabei nicht überfordert wirst oder dich selbst überforderst. Du übernimmst Verantwortung, hast aber nie die alleinige Verantwortung. Diese bleibt immer bei den Fachkräften.

Seminare

25 Tage im Jahr
Die Gesamtdauer der Seminare beträgt bei einem zwölfmonatigen FSJ mindestens 25 Tage. Sie sind Bestandteil des FSJ und kein Urlaub. Manche Träger bieten mehr als die vorgeschriebenen 25 Seminartage an. Es gibt mindestens je ein 5-tägiges Einführungs-, Zwischen- und Abschlussseminar. Die restlichen 10 Tage können als einzelne Tage, Blöcke oder Wochen organisiert sein. Die Träger verteilen diese Seminartage unterschiedlich.

Inhalte
Die Seminare sind keine Lehrgänge. Es geht also in erster Linie nicht um das Vermitteln von Fachwissen und Erwerb von Zertifikaten. Die Inhalte sind sehr individuell und abhängig von Träger und Einsatzbereich. Die Seminare dienen dazu:

  • über die Einsatzerfahrungen zu reflektieren
  • Ideen für das Bewältigen problematischer Situationen zu bekommen
  • Verständnis für die Menschen aus dem Arbeitsbereich zu entwickeln
  • sich mit gesellschaftlichen Herausforderungen und Themen zu beschäftigen
  • als Persönlichkeit zu wachsen
  • zu erfahren wie man mit Stress und Überforderung umgehen kann
  • Berufsorientierung erlangen usw.

zurück zur Übersicht